ICARO Z9

Der Z9 ist ein turmloser hochleistungs Hängegleiter. Turmlos bedeutet, dass das Querrohr als Hauptholm die negative g-Belastung ohne Seilunterstützung aufnimmt. Dises Querrohr ist ein Karbon Kastenprofil. Die Unterverspannung bleibt mit dem Steuertrapez verbunden. Sie kann die positiven g-Kräfte somit gut abfangen und die Steuerkräfte des Piloten gut in die Fläche leiten. Die Streckung des Drachens ist mittels VG während des Fluges einstellbar. VG bedeutet Variable Geometrie. Zieht man am dem Seil der VG streckt sich die Fläche und wird steifer, somit schneller. Dadurch hat man die Möglichkeit schnell und stabil zur nächster Thermik zu fliegen. Zur Landung kann man die VG rausnehmen und hat ein gutmütigeres Verhalten und geringere Stallspeed. Weitere Hilfsmittel wie bei einem Flugzeug die Landeklappen oder Bremsklappen zur besseren Einteilung der Landeanfluges gibt es nicht. Eine Drachenlandung muß also in allen Phasen des Anflugs perfekt geflogen werden, um den Landepunkt zu treffen. Gesteuert wird ausschließlich durch Gewichtskraftverlagerung. Körpergewicht nach links - Drachen kippt nach links, und umgekehrt nach rechts. Gewicht nach vorne zum schneller fliegen - also nach unten - heißt den Steuerbügel nach hinten ziehen. Genau umgekehrt wie bei Flugzeugen, wo am Steuerhorhn bzw. Knüppel gezogen wird um langsamer bzw. nach oben zu steuern. Das hat Umsteiger schon echte Schwierigkeiten beim Landen bereitet. Da ein Hochleister sehr sensibel auf Steuereingaben reagiert kann man so ein Gerät sehr leicht "aufschaukeln" indem man immer in die Gegenrichtung in der man fliegt zu heftig gegensteuert. Dann geht es in wildem Slalom dahin. Daher sollte man möglicht keine heftigen Steuerimpulse beim Landeanflug machen, es sei denn, man hat das Gerät wirklich voll im Griff. Ein Drachen muss alle 2 Jahre zum Checkbetrieb, zum Rudi Aumer nach Kelheim. Er ist erfolgreicher (Wettkampf) Drachenflieger der ersten Stunde und macht den Check 100%ig inklusive allen Einstellarbeiten. Zum Drachenfliegen braucht man aber noch das Gurtzeug (z.B. Teenax), den Rettungsschirm (der muß jährlich gepackt werden) und Helm mit Flugfunk wenn man in der RMZ fliegt.

Aktuelles

+++neueste Nachrichten+++

Die Meistermaschine steht zum Verkauf :-) Der neue A32is wird in Kürze ausgeliefert. 

Die C42 ist Inseriert in Facebook: "gebrauchte UL-Flugzeuge" und "Helmuts UL-Seiten"

VB für die C42: 38.000 €.

Wir sind 2022...

1. Deutscher Meister in der Mixed Class

 

1. Deutscher Meister aller Klassen

...und behalten den Titel

 

1. Deutscher Meister in der AL2 Klasse (3fach seit 2019)

+++Nachrichten+++

Ein brandneuer A32 Aeroprakt (MTOW 600kg) als Nachfolger für die C42 haben wir bereits in Auftrag gegeben. Motorisiert mit dem ROTAX 912is mit 100PS, 114L Sprit in 2 Flächentanks und 600kg MTOW werden wir im kommenden Jahr unterwegs sein. Mai 2022 ist Liefertermin. 

...aufgrund des Krieges in der Ukraine ist die Fertigstellung unseres A32 erst gecancelt - nun verschoben. 

+++Nachrichten+++

Leider fällt auch dieses Jahr 2021 wie auch schon 2020 die 31. Deutsche Meisterschaft im UL fliegen wegen der Corona Pandemie aus. Die Veranstalter verschieben die Austragung auf 26.- 29. Mai 2022 in Rheine Eschendorf. Somit führen wir ein weiters Jahr den Titel des Deutschen Meisters aus dem Jahr 2019 :-)

+++Nachrichten+++

schaut mal auf der blog-spot-Seite vom Verband rein, hier gibts genauere Informationen über die Deutsche Meisterschaft aus erster Hand:

+++Nachrichten++++++

man braucht nicht unbedingt Motorkraft um glücklich zu fliegen

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Ruth Hahn-Rieger und Reinhold Rieger (ReiR)