DM 2016

Samstag, 7. Mai 2016

Die Navigationsaufgabe "Doppelkreis" sollte uns endgültig von den hartnäckigen Verfolgern Helga und Henry Bohlig einen Abstand nach vorne  sichern. Dies wussten wir allerdings noch nicht als die letzte Aufgabe, Kurzstart über 1m Hindernis gestartet wurde. Da wir als erste unserer Klasse starteten konnten die Konkurenten besser taxieren. Wir wählten schließlich erfolgreich 85 Meter, die dann auch von den Bohligs bewältigt wurden. Somit mussten wir auf die Ergebnisse der Navigationsaufgabe warten. Dann das Ergebnis. Wir haben uns mit dem Navigationstask deutlich nach vorne abgesetzt und die Deutsche Meisterschaft 2016 eingetütet!

Freitag, 6. Mai 2016

Es galt zwei Navigationsaufgaben und eine Ziellandung zu meistern. Am Ende des Tages hingen dann die vorläufigen Ergebnisse der Ziellandung und der 1. Navigationsaufgabe aus. Somit sind wir immer noch auf dem 1. Platz. Sogar in der Gesamtwertung aller Klassen sind wir 3. Hoffentlich bleibt das so, zumal wir bei der noch nicht ausgewerteten Navigationsaufgabe sehr gut geflogen sind. Aber die Konkurenz ist uns dicht auf den Fersen.

Donnerstag, 5. Mai 2016

mittlerweile sind auch die restlichen Wettkampfgefährten eingetroffen und gleich nach der Eröffnungsfeier um 14:00 Uhr wurde der erste Task gestartet. 152 km Navigation/Fotoflug. Lief ganz ordentlich für uns. Wir liegen mit dem Team Klein/Müller mit jeweils 1000 Punkten auf dem 1. Platz.

Könnte spannend werden, zumal wir 2014 mit nur 1 (!) Punkten Rückstand zu den Kleins den 3. Platz erreichten.

Montag, 2. Mai 2016

Die Anreise ist ja diesmal echt moderat.

Reinhold fliegt auf dem direkten Weg von Straubing auf einem geraden Navigationsstrich nördlich vom Müncher Flughafen vorbei. Er wird nicht länger als ca. 90 min brauchen. Es ist Rückenwind angesagt.

Die Bodenstation (Kasti) ist bepackt, meine Anreise über 250 km auf der Autobahn wird vermutlich wieder wenig erfreulich - Herumgekreuche auf dem Boden sollte jeder Pilot dringend vermeiden! ;-)

Angekommen am Platz Tannheim begrüssten uns Verena Dolderer aus dem Tower, sowie die Organisatoren Eva und Michael Kania, die in wochenlanger ehrenamtlicher Vorbereitung seit Winter 2015 zusammen mit weiteren Helfern die DM auf die Beine gestellt haben. Auch einige der Teilnehmer sind bereits zum Training angereist.

Besonders spannend sind die abendlichen Gespräche mit Familie Dolderer um die  Entstehungsgeschichte des Platzes und das Leben des Urgesteins Max Dolderer!

 

Aktuelles

+++neueste Nachrichten+++

Die neue A32 von AEROPRAKT wurde im Juli 2022 ausgeliefert. Die C42 hingegen ist schon verkauft. Schweren Herzens habe ich am 03.10.22 die 4-fache "Meistermaschine" in Schwandorf EDPQ an die neuen Besitzer übergeben. 

Wir sind 2022...

1. Deutscher Meister in der Mixed Class

 

1. Deutscher Meister aller Klassen

...und behalten den Titel

 

1. Deutscher Meister in der AL2 Klasse (3fach seit 2019)

+++Nachrichten+++

Ein brandneuer A32 Aeroprakt (MTOW 600kg) als Nachfolger für die C42 haben wir bereits in Auftrag gegeben. Motorisiert mit dem ROTAX 912is mit 100PS, 114L Sprit in 2 Flächentanks und 600kg MTOW werden wir im kommenden Jahr unterwegs sein. Mai 2022 ist Liefertermin. 

...aufgrund des Krieges in der Ukraine ist die Fertigstellung unseres A32 erst gecancelt - nun verschoben. 

+++Nachrichten+++

Leider fällt auch dieses Jahr 2021 wie auch schon 2020 die 31. Deutsche Meisterschaft im UL fliegen wegen der Corona Pandemie aus. Die Veranstalter verschieben die Austragung auf 26.- 29. Mai 2022 in Rheine Eschendorf. Somit führen wir ein weiters Jahr den Titel des Deutschen Meisters aus dem Jahr 2019 :-)

+++Nachrichten+++

schaut mal auf der blog-spot-Seite vom Verband rein, hier gibts genauere Informationen über die Deutsche Meisterschaft aus erster Hand:

+++Nachrichten++++++

man braucht nicht unbedingt Motorkraft um glücklich zu fliegen

Druckversion | Sitemap
© Ruth Hahn-Rieger und Reinhold Rieger (ReiR)