Bing Vergaser 2

Vergaser Synchronisieren

Bevor man die Vergaser synchronisiert ist der Schwimmerstand eingestellt und die Düsen gereinigt und geprüft. 

 

Die Vergasersynchronisation findet im wesentlichen in 2 Schritten statt und diese müssen exakt nach den ROTAX Service Vorgaben durchgeführt werden.

 

Worum geht es beim Vergaser synchronisieren eigentlich? Beim Starten erhält der Motor das Luft -Sprit Gemisch über die Leerlaufdüse. Die Drosselklappe muss zum Starten geschlossen sein, damit dieser funktioniert.

 

Damit beide Vergaser gleich geschlossene Drosselklappen haben wird bei ausgehängten Bowdenzügen die Leerlaufeinstellschraube (die Anschlagschraube am Drosselhebel) soweit herausgedreht, dass der Anschlag frei wird wenn die Klappe vollständig geschlossen ist.

Nun legt man ein 0,1mm Fühlerlehrenblatt zwischen Einstellschraube und Anschlag am Drosselhebel und schraubt die Einstellschraube bis auf Berührung hinein. Nach Entfernen der Fühlerlehre dreht man 1,5 Umdrehungen weiter rein. Die Klappen haben so justiert nun beide die gleiche Einstellung. 

 

Die Gemischregulierschrauben (Am Vergaser unter dem Ansaugstutzen) werden auf Anschlag eingedreht und 1,5 Umdrehungen zurückgeschraubt. 

 

Die Bowdenzüge werden nun wieder montiert. Damit beide Vergaser die Klappen auf gleichermaßen auf Anschlag schließen müssen die Seilzüge justiert werden. Da war die mechanische Synchronisierung. Die pneumatische erfolgt im 2. Schritt.

 

Jetzt prüft man ob die Vergaser in allen Phasen zwischen Stand- und Vollgas synchron laufen. Gibt man Gas, müssen sich beide Vergaser in gleicher Weise öffnen.

Dies Überprüft man mit vergleichender Druckmessung L/R. Dafür gibt ROTAX mehrere Varianten (4) zur Auswahl. Ich bevorzuge Variante 4, da mein Motor das benötigte M6 Gewinde für die Anschlusstülle hat. Das Verbindungsrohr zwischen den beiden Ansaugstutzen wird mittels Abklemmzange verschlossen.

Jeweils links und rechts wird eine Synchronuhr mittels Schlauch an den eingeschraubten M6- Tüllen angesteckt. Nun muß das Flugzeug mit Bremsen und Bremskeilen gut gesichert werden. Ich sichere die C42 zusätzlich mit Gurten am dahinter stehenden PKW.

 

Bei dieser Arbeit besteht höchste Lebensgefahr, da man unmittelbar hinter der drehenden Luftschraube hantieren muss. Der Motor muss warm sein und der Gashebel vollständig auf Leerlauf gehalten sein. Er sollte nun im Leerlauf sauber und synchron laufen. Korrekturen an der Gemischregulierschraube sollen kleiner als 1/2 Umdrehung sein. 

 

ROTAX 912 WARTUNGSHANDBUCH Line Maintenance

12 20 00 Abschnitt 10.2 und  10.5

Aktuelles

+++neueste Nachrichten+++

Die neue A32 von AEROPRAKT wurde im Juli 2022 ausgeliefert. Die C42 hingegen ist schon verkauft. Schweren Herzens habe ich am 03.10.22 die 4-fache "Meistermaschine" in Schwandorf EDPQ an die neuen Besitzer übergeben. 

Wir sind 2022...

1. Deutscher Meister in der Mixed Class

 

1. Deutscher Meister aller Klassen

...und behalten den Titel

 

1. Deutscher Meister in der AL2 Klasse (3fach seit 2019)

+++Nachrichten+++

Ein brandneuer A32 Aeroprakt (MTOW 600kg) als Nachfolger für die C42 haben wir bereits in Auftrag gegeben. Motorisiert mit dem ROTAX 912is mit 100PS, 114L Sprit in 2 Flächentanks und 600kg MTOW werden wir im kommenden Jahr unterwegs sein. Mai 2022 ist Liefertermin. 

...aufgrund des Krieges in der Ukraine ist die Fertigstellung unseres A32 erst gecancelt - nun verschoben. 

+++Nachrichten+++

Leider fällt auch dieses Jahr 2021 wie auch schon 2020 die 31. Deutsche Meisterschaft im UL fliegen wegen der Corona Pandemie aus. Die Veranstalter verschieben die Austragung auf 26.- 29. Mai 2022 in Rheine Eschendorf. Somit führen wir ein weiters Jahr den Titel des Deutschen Meisters aus dem Jahr 2019 :-)

+++Nachrichten+++

schaut mal auf der blog-spot-Seite vom Verband rein, hier gibts genauere Informationen über die Deutsche Meisterschaft aus erster Hand:

+++Nachrichten++++++

man braucht nicht unbedingt Motorkraft um glücklich zu fliegen

Druckversion | Sitemap
© Ruth Hahn-Rieger und Reinhold Rieger (ReiR)