Al Casale

(ReiR) Sonntag, 08.04.2018
Nochmal Al Casale Elev 148ft 130.000  27\09  500m Gras

Kurzentschlossen sind wir heute Mittag nochmals nach Italien geflogen. Das Wetter war fast wie gestern optimal. Nach der obligatorischen Stärkung bei Sandro in Al Casale ging es über einen Abstecher an die Adria wieder heim. Dank Rückenwind sehr flott, doch der Föhn am Hauptkamm haute uns die Maschine so nach unten, dass ich mir den Kopf im Cockpit blutig schlug. Die Überquerung am Großglockner machten wir mit 10.500ft, damit wir wegen der Leewirbel genug Luft nach unten haben. Die brauchten wir dann auch. Mit 3g sackten wir ca. 250 ft durch. Gut wenn man darauf mental vorbereitet ist. Nach der Leewalze war es sofort wieder "ruhig". 

Samstag, 30.03.2018

Al Casale Elev 148ft 130.000  27\09  500m Gras

Route Chiemsee - Unterwössen - Pass Thurn - Grossglockner - Lienz -Plöckenpass -Italien. Mit stetem Steigen gehts direkt über die Berge zum Großglockner auf 10.000 ft. Südlich davon im Sinklug bis zum Plöckenpass. Erst dem Iseltal folgend bis Lienz und von dort östlich des Gipfels der "Gailtaler Alpen" (9.094 ft) das Gailtal überquerend über den Plöckenpass. Mit (4.600ft) der tiefsten Stelle zwischen den beiden Gipfeln "Hohe Warte" (9.121 ft) im Westen und dem "Kleinen Pal" (7.651 ft) im Osten. Bei solchen Überflügen immer >1.000 ft besser 1.500 ft und höher fliegen. Da man meist eh schon an den tiefsten Punkten überfliegt bleibt rechts/links kein Spielraum für Umkehrkurven. Bemerkt man z.B. ein nicht kalkuliertes Lee im letzten Anflug vor der Überquerung ist man verloren. Der Abwind macht die Steigleistung zunichte und führt trotz setting für bestes Steigen zum Sinkflug...  Je weiter über dem Gipfel, desto weniger wirkt sich das Lee aus. Als Drachenflieger fliegt man mit den Hangwinden oft dicht am Felsen und bekommt ein sicheres Gespür für die Kräfte der Auf- aber auch Abwinde in den Bergen. Ich folge nun dem Fluß Torrento But bis zur Tagliamento Mündung. Dem folge ich bis runter nach Al Casale (148 ft) wo uns Sandro mit Lasangne und Espresso empfängt. Sprit für den Heimflug gibts auch.

Aktuelles

+++neueste Nachrichten+++

Die Meistermaschine steht zum Verkauf :-) Der neue A32is wird in Kürze ausgeliefert. 

Die C42 ist Inseriert in Facebook: "gebrauchte UL-Flugzeuge" und "Helmuts UL-Seiten"

VB für die C42: 38.000 €.

Wir sind 2022...

1. Deutscher Meister in der Mixed Class

 

1. Deutscher Meister aller Klassen

...und behalten den Titel

 

1. Deutscher Meister in der AL2 Klasse (3fach seit 2019)

+++Nachrichten+++

Ein brandneuer A32 Aeroprakt (MTOW 600kg) als Nachfolger für die C42 haben wir bereits in Auftrag gegeben. Motorisiert mit dem ROTAX 912is mit 100PS, 114L Sprit in 2 Flächentanks und 600kg MTOW werden wir im kommenden Jahr unterwegs sein. Mai 2022 ist Liefertermin. 

...aufgrund des Krieges in der Ukraine ist die Fertigstellung unseres A32 erst gecancelt - nun verschoben. 

+++Nachrichten+++

Leider fällt auch dieses Jahr 2021 wie auch schon 2020 die 31. Deutsche Meisterschaft im UL fliegen wegen der Corona Pandemie aus. Die Veranstalter verschieben die Austragung auf 26.- 29. Mai 2022 in Rheine Eschendorf. Somit führen wir ein weiters Jahr den Titel des Deutschen Meisters aus dem Jahr 2019 :-)

+++Nachrichten+++

schaut mal auf der blog-spot-Seite vom Verband rein, hier gibts genauere Informationen über die Deutsche Meisterschaft aus erster Hand:

+++Nachrichten++++++

man braucht nicht unbedingt Motorkraft um glücklich zu fliegen

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Ruth Hahn-Rieger und Reinhold Rieger (ReiR)