Gammeltruppe

...Keiner wusste, was mit mir in nächster Zeit geschehen sollte. Im Lazarett teilte man mir mit, dass ich wahrscheinlich zu einem Ersatztruppenteil versetzt werde, wo man meine weitere Wehrtauglichkeit erst feststellen müsse. Und so geschah es dann auch. Ich erhielt einen Marschbefehl zur Frontfliegersammelgruppe Quedlinburg. Dort traf sich alles, was aus irgendwelchen Gründen auch immer vorübergehend wehrfliegeruntauglich geworden war. Hier war gleichzeitig auch Sammelpunkt jener, die wegen Verstoßes gegen § 92(*) mit Festungshaft bestraft wurden und damit degradiert wurden, ehe sie wieder zur Frontbewährung freigestellt wurden. Es war also nichts Ungewöhnliches, wenn man etwa einen einfachen Flieger mit dem Deutschen Kreuz in Gold und weiteren Orden im Kreise von Generalstabsoffizieren sah. Unter uns galt dieses Delikt keinesfalls als ehrenrührig, bestenfalls als Ungeschicklichkeit.

 

(*) Anm. des Redakteurs: Nach § 92 wurden Piloten verurteilt, welche mit ihren Maschinen unnötige und riskante Handlungen vornahmen und somit das teure Kriegsgerät gefährdeten. Dies war z.B. der tiefe Überflug mit Rolle über dem Heimatdorf oder, was sehr häufig vorkam, über dem Wohnhaus der Freundin. ;-)

 

Hier waren Frontflieger aller Luftfahrt-Truppenteile vertreten, nicht nur Jagdflieger. Für uns war dies ein gewaltiger Nachteil. Stukas, Nah- und Fernaufklärer, Bomberpiloten und deren Besatzungen wurden je nach Dienstgrad behandelt. Die  obligatorische Gleichgewichtigkeit, wie sie bei den Jägern gang und gäbe war, kannte man hier nicht. Der Umgang war zwar lässig, manchmal geradezu herausfordernd, von allgemeiner Fliegerkameradschaft aber war hier nicht viel zu merken. Es bildeten sich eigene Gruppen, die lieber unter sich bleiben wollten. Wenn ich sah, wie Bomberpiloten sich mit der eigenen Mannschaft nur in förmlichem Komißton unterhielten – wenn es dazu überhaupt einmal kam – war ich heilfroh, einen anderen Weg eingeschlagen zu haben.

 

Eine Episode aber möchte ich hier noch einfügen. Es gab in Quedlinburg eine ganz hervorragende Damen-Tanzkapelle, die uns täglich nach Wunsch aufspielte. Einer der bekanntesten Schlager war: „Heimat, deine Sterne“. An einem Tisch hatten sich die bereits erwähnten Degradierten zusammengefunden. Einer von diesen bestellte ein neues  Stück und das hieß dann: „Heimat, wo sind unsere Sterne“. Das Hallo kann man sich vorstellen, als die Kapellmeisterin bekanntgab, dass dieses Stück sich zwölf Flieger mit einer Gesamtdienstzeit von 86 Jahren bestellt hatten. Dass sie fast ausschließlich Jäger waren, liegt wohl in der Tatsache begründet, dass meist nur diese die Möglichkeit zu gelegentlichen „Abstechern“ hatten. Unter den acht Genannten waren allein zwei Ritterkreuzträger!

 

Ansonsten gab es hier ein dauerndes Kommen und gehen. Spötter nannten diese Sammelgruppe einfach „Gammelgruppe“ und trafen damit den Nagel auf den Kopf. Man kam sich vor wie in einem Wartesaal eines großen Bahnhofes. Die zugewiesenen Zimmer waren zwar reinlich aber spartanisch eingerichtet. Die Koffer bzw. Fliegerkleidersäcke lagen meist gepackt auf den Spinden und man entnahm ihnen das gerade Gebrauchte, um sie gleich wieder zu verschließen. Man war sozusagen immer auf dem Sprung.

Aktuelles

+++neueste Nachrichten+++

Die neue A32 von AEROPRAKT wurde im Juli 2022 ausgeliefert. Die C42 hingegen ist schon verkauft. Schweren Herzens habe ich am 03.10.22 die 4-fache "Meistermaschine" in Schwandorf EDPQ an die neuen Besitzer übergeben. 

Wir sind 2022...

1. Deutscher Meister in der Mixed Class

 

1. Deutscher Meister aller Klassen

...und behalten den Titel

 

1. Deutscher Meister in der AL2 Klasse (3fach seit 2019)

+++Nachrichten+++

Ein brandneuer A32 Aeroprakt (MTOW 600kg) als Nachfolger für die C42 haben wir bereits in Auftrag gegeben. Motorisiert mit dem ROTAX 912is mit 100PS, 114L Sprit in 2 Flächentanks und 600kg MTOW werden wir im kommenden Jahr unterwegs sein. Mai 2022 ist Liefertermin. 

...aufgrund des Krieges in der Ukraine ist die Fertigstellung unseres A32 erst gecancelt - nun verschoben. 

+++Nachrichten+++

Leider fällt auch dieses Jahr 2021 wie auch schon 2020 die 31. Deutsche Meisterschaft im UL fliegen wegen der Corona Pandemie aus. Die Veranstalter verschieben die Austragung auf 26.- 29. Mai 2022 in Rheine Eschendorf. Somit führen wir ein weiters Jahr den Titel des Deutschen Meisters aus dem Jahr 2019 :-)

+++Nachrichten+++

schaut mal auf der blog-spot-Seite vom Verband rein, hier gibts genauere Informationen über die Deutsche Meisterschaft aus erster Hand:

+++Nachrichten++++++

man braucht nicht unbedingt Motorkraft um glücklich zu fliegen

Druckversion | Sitemap
© Ruth Hahn-Rieger und Reinhold Rieger (ReiR)