Zell am See

(ReiR) Samstag, 17.10.2021
Zell am See LOWZ

119.705 08\26  660x18m Asphalt (08 nur 540m!)

Segelflug findet südlich parallel zur Piste auf Gras statt. Auch auf Springerbetrieb ist zu achten. (Es herrscht fast immer reges Flugaufkommen)

 

Ein Anflug auf Zell findet über vorgegebene Routen laut Anflugblatt statt. Diese sind gestaffelt um Kollisionen des An- und Abfliegenden Verkehrs zu vermeiden und unbedingt einzuhalten. Aufgrund der Talsituation fliegt man so bei hohem Verkehrsaufkommen sicher > 500 ft über den abfliegenden Verkehr an. Die schönste Route geht via Lake also über den See. Ist dann die 08 in Betrieb führt einem die Platzrunde sehr nah an den Berghang. Ein tolles Erlebnis welches sonst nur als Drachenflieger ein vertrautes Flugerlebnis ist. In der Mitte des Sees meldet man vorher Pflichtmeldepunkt LAKE anfliegend auf > 4000 ft, abfliegend auf < 3500 ft. Von Westen kommend meldet man über WHISKEY >4000 ft bzw im Anflug >4500 ft ECHO vom Osten. Der Anflug heute war bei tiefliegender Wolkenuntergrenze im Alpenvorland mit ca. 1000ft "difficult", aber ab den Alpen sollte es laut GAFOR besser werden. Und genau so war es dann auch. Am Chiemsee schlängelte ich mich der geringen Flughöhe wegen noch außenherum, um genügend Sicherheitsreserven für eine Sicherheitsaussenlandung im Falle eines Motorproblems zu haben. Eine Taktik, die nicht alle Piloten wertschätzten, wie ich beobachten konnte. Wir flogen also am Westufer des Chiemsees und dann über der Autobahn nach Osten, um schließlich rechts nach Unterwössen ins Tal der Ache einzubiegen und festzustellen, dass genau ab hier die Wolken aufmachen und die Untergrenze ansteigt. Mein Plan war an der Westflanke so lange nach Unterwössen einzufliegen, solange ich die Ostflanke des Tales als Ausreichend für die Umkehrkurve in Sicht habe. Ab Unterwössen war aber das Wetter Prima. Wir stiegen auf 6000ft, und flogen über Kirchdorf i.T., St. Johann, Fieberdorf, Leogang südlich an der aktiven LOXH Hochfilzen  vorbei  nach Saalfelden und schließlich via LAKE auf die -0-8. Am Platz merkt mann immer noch deutlich die Spuren des Hochwassers vom Juli 2000. Das Restaurant und die Toiletten im EG sind vorerst noch geschlossen aber ein Kiosk als Notbetrieb versorgt einem derzeit mit warmen Würstchen oder Kuchen und Kaffee. Das Wetter war heute noch prima zum draussen sitzen und das nutzten auch viele andere an diesem schönen Herbsttag. Ein Gewerbegebiet ist gerade unmittelbar hinter dem Flugplatz am entstehen und der Flugplatz wächst somit stetig mit Zell am See zusammen. Zell ist wie immer einen Ausflug wert gewesen!

(ReiR) Sonntag, 12.08.2018
Zell am See LOWZ

119.705 08\26  660x18m Asphalt (08 nur 540m!)

Segelflug findet südlich parallel zur Piste auf Gras statt. (Es herrscht fast immer reges Flugaufkommen)

(Anflugverfahren oben beim letzen Flug)

Vom Flugplatzrestaurant hat man dann einen grandiosen Blick auf die Alpen und kann gut speisen. Mit Leihfahrrädern ist es auch nicht weit zum See oder in die City. Wir haben schon verschiedene Anflüge durchgeführt. Entlang des Flusses Achen über Unterwössen, Kössen, dem Tal folgend nach St. Johann, Kitzbühl, bis Pass Thurn nach Süden und dann nach Passüberflug links nach Osten drehen und das Salzachtal bis zum Flugplatz folgen. Dies ist ein Weg, der bis auf die Passüberquerung  (4180 ft) relativ niedrig geflogen werden kann. Ein Flug nach Hause über "Lake" folgt der Saalach bis Lofer, dann kann man links wieder rüber zur Achen oder weiter der Saalach folgen und sich an der ED-R 142 vorbeischieben. Auch dies - bis auf die ED-R eine Route falls mal die Wolken tiefer hängen. Aufpassen muss man dann noch vor Salzburg, wenn man sich bei deren WHISKEY unmittelbar vorm Einflug in die Kontrollzone findet. Bei Piding gilt es unbedingt vorher nach links abzudrehen um die Salzburg D zu meiden. Am besten der Autobahn nach Westen folgen. Aber Wenn das Wetter passt, einfach rauf auf 8000 ft und über die Berge!

 

Aktuelles

+++neueste Nachrichten+++

Die Meistermaschine steht zum Verkauf :-) Der neue A32is wird in Kürze ausgeliefert. 

Die C42 ist Inseriert in Facebook: "gebrauchte UL-Flugzeuge" und "Helmuts UL-Seiten"

VB für die C42: 38.000 €.

Wir sind 2022...

1. Deutscher Meister in der Mixed Class

 

1. Deutscher Meister aller Klassen

...und behalten den Titel

 

1. Deutscher Meister in der AL2 Klasse (3fach seit 2019)

+++Nachrichten+++

Ein brandneuer A32 Aeroprakt (MTOW 600kg) als Nachfolger für die C42 haben wir bereits in Auftrag gegeben. Motorisiert mit dem ROTAX 912is mit 100PS, 114L Sprit in 2 Flächentanks und 600kg MTOW werden wir im kommenden Jahr unterwegs sein. Mai 2022 ist Liefertermin. 

...aufgrund des Krieges in der Ukraine ist die Fertigstellung unseres A32 erst gecancelt - nun verschoben. 

+++Nachrichten+++

Leider fällt auch dieses Jahr 2021 wie auch schon 2020 die 31. Deutsche Meisterschaft im UL fliegen wegen der Corona Pandemie aus. Die Veranstalter verschieben die Austragung auf 26.- 29. Mai 2022 in Rheine Eschendorf. Somit führen wir ein weiters Jahr den Titel des Deutschen Meisters aus dem Jahr 2019 :-)

+++Nachrichten+++

schaut mal auf der blog-spot-Seite vom Verband rein, hier gibts genauere Informationen über die Deutsche Meisterschaft aus erster Hand:

+++Nachrichten++++++

man braucht nicht unbedingt Motorkraft um glücklich zu fliegen

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Ruth Hahn-Rieger und Reinhold Rieger (ReiR)